Logo Hohenstein-Ernstthal Logo Hohenstein-Ernstthal

Karl May

Hohenstein-Ernstthal, die Geburtsstadt von Karl May.

Karl May, der berühmteste Sohn dieser Stadt, wurde am 25. Februar 1842 in der damals eigenständigen Stadt Ernstthal als Sohn armer Webersleute geboren.
Der Schriftsteller ist der Schöpfer solch vorbildhafter Figuren wie Old Shatterhand, Winnetou und Kara Ben Nemsi, die überwiegend im Orient und im Wilden Westen spielen.
Abenteuerlich wie seine Schriften stellt sich das Leben des wohl meistgelesenen deutschen Schriftstellers dar. In mehr als 45 Sprachen übersetzt und allein in deutscher Sprache in einer Auflage von mehr als 100 Millionen erschienen, hat Karl May die Leser wie kaum ein anderer in seinen Bann gezogen. Seine Romane sind Vorlage für zahlreiche Kino- und Fernsehfilme.

Informationen aus dem Karl May Haus erscheinen regelmäßig und informieren über Intessantes zum Fabulierer und seiner Welt.

Karl-May-Haus

Ihm zu Ehren wurde 1985 sein Geburtshaus in der Karl-May-Str. 54 als Museum eingerichtet. In dem rund 300 Jahre alten Haus werden Leben und Werk des sächsischen Fabulierers in einer einzigartigen Komplexität überzeugend dargestellt.

Ergänzend zu dieser Dauerexposition können regelmäßig Sonderausstellungen im Karl-May-Haus und in der Karl-May-Begegnungsstätte besucht werden, die ganz unterschiedlichen mit Karl May im Zusammenhang stehenden Themen gewidmet sind. Neben einer Führung durch das Karl-May-Haus oder die Karl-May-Begegnungsstätte kann man auch eine Tagestour "Auf den Spuren Karl May´s" unternehmen.

Wanderweg

Ein gut markierter Wanderweg tangiert im Stadtgebiet mehr als 20 Objekte.
Auf Hinweistafeln finden die Besucher die Beziehungen der Orte zu Karl May, zu seinem Leben, zu seiner Familie und zu seiner Zeit  erläutert.
Der weitere Verlauf des Wanderweges führt über den Pfaffenberg bis zur Karl-May-Höhle im Oberwald.
Einer Sage nach soll der Schriftsteller im Jahre 1869 hier Zuflucht gefunden haben, als er wegen verschiedener Delikte von der Polizei gesucht wurde.