Logo Hohenstein-Ernstthal Logo Hohenstein-Ernstthal

Deutsche Meisterschaft im Einer-Straßenfahren der Frauen und Männer

23.08.2020 08:00 - 15:00 Uhr

Die 95. Deutsche Meisterschaft im Einer-Straßenfahren der Frauen und Männer findet am Sonntag, den 23. August 2020 auf dem Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal statt.

Für die Frauen geht es bereits um 08:00 Uhr los.  Sie bestreiten auf der 3,5 Kilometer langen Runde mit Start und Ziel auf dem Sachsenring 30 Runden und somit 105 Kilometer.

Die Männer fahren ab 11:30 Uhr über 175 Kilometer um den Titel. Sie müssen 50 Runden zurücklegen.

Der Bund Deutscher Radfahrer fungiert als Veranstalter und Ausrichter. Die Sportler sind auf

der Grand-Prix-Strecke Sachsenring unterwegs.

Das letzte Mal wurde vor einem Jahr auf dem Terrain um Meistertitel gefahren. 1994 fand auf Teilen des Sachsenrings die Drei-Nationen-Meisterschaft Deutschland – Schweiz – Luxemburg der Radprofis mit Start und Ziel vor dem Rathaus von Hohenstein-Ernstthal statt. Deutscher Meister der Radprofis wurde damals Jens Heppner.

Auch im Jahr 1992 wurde auf dem Sachsenring eine Drei-Nationen-Meisterschaft

ausgetragen. Als Sieger ging vor einer überwältigenden Zuschauerkulisse der Schweizer Thomas Wegmüller hervor. Bester deutscher Profi wurde Heinrich Trumheller.

Erstmals gab es im Jahr 1966 auf dem Sachsenring Landesmeisterschaften.

Insgesamt fanden ein Dutzend Mal DDR-Meisterschaften der Männer und dreimal der Frauen statt. Und auch in den Nachwuchsklassen wurden Titelträger auf dem Kurs ermittelt. Als letzte DDR-Meister trugen sich im Sommer 1990 der Geraer Jens Heppner und die Leipzigerin Gabi Roestel in die Statistik der Sachsenring-Radrennen ein.

Ein legendäres Rennen erlebten am 13. August 1960 mehr als 150.000 Zuschauer, als auf dem Sachsenring die Straßenweltmeisterschaft der Radsportamateure ausgefahren wurde. Gustav-Adolf »Täve« Schur, der zweifache Weltmeister, ebnete damals seinem Mannschaftskameraden Bernhard Eckstein durch eine taktische Meisterleistung den Weg zum Weltmeistertitel. Im Rennen der Frauen holte die Leipzigerin Elisabeth Kleinhans eine Bronzemedaille. Den Titel der Berufsfahrer gewann am nächsten Tag der Belgier Rik van Looy. Vor Begeisterung und vor Freude über diesen Erfolg, taufte er sein Haus im belgischen Herentals spontan »Villa Sachsenring«.

 

Weitere Informationen:

http://www.bdr-medienservice.de/nachrichten/strassen-dm-elite-sachsenring

www.rad-net.de

www.internationales-sachsenringradrennen.de

Veranstaltungsort

Sachsenring, Veranstaltungen
Am Sachsenring 2
09353 Oberlungwitz

Veranstalter: Bund Deutscher Radfahrer