Logo Hohenstein-Ernstthal Logo Hohenstein-Ernstthal

Jungenträume - Indianer

22.03.2018 - 06.07.2018

Malerei von Bodo Kriehn aus Hamburg

„Wenn ich vor dem Modell arbeitete oder mit der Gestaltung großformatiger Leinwandflächen beschäftigt war, setzte sich intuitiv in der Physiognomie, der Formensprache Indianisches durch. Das musste unbedingt raus. So stellte ich mich dem Thema.“
(Bodo Kriehn)

Der nunmehr gereifte Hamburger Maler zeigt, was ihm so lebenslang durch den Kopf ging und in seinem ‚Indianer-Zyklus‘ künstlerischen Ausdruck fand.

„Wenn ich vor dem Modell arbeitete oder mit der Gestaltung großformatiger Leinwandflächen beschäftigt war, setzte sich intuitiv in der Physiognomie, der Formensprache Indianisches durch. Das musste unbedingt raus. So stellte ich mich dem Thema.“ (Bodo Kriehn)

Neben ‚Räuber und Gendarm‘ gehörte ‚Cowboy und Indianer‘ zu den wichtigsten und wildesten Rollenspielen der Kinder in den Gassen und Parks. Schon als Kind wollte der Maler immer Indianer sein. Leidenschaftlich, wie viele Jungen seiner Generation verschlang er die Bücher Karl-Mays, sah die Filme mit Pier Brice und Lex Barker.
Wenn man sich als Erwachsener auf die Relevanz wichtiger Werte für die eigene Entwicklung besinnt, war für den Maler Bodo Kriehn die Parteinahme für die nordamerikanischen Ureinwohner, die unter der europäischen Kolonialisierung leiden mussten, ein wichtiger Bezugspunkt.
Der kämpferische Gestus der gegen die weißen Siedler aufbegehrender Indianerstämme, ihre Naturverbundenheit gaben noch der Jugendkultur der 60er und 70er mit ihrem antibürgerlichen Gestus wichtige Impulse.
Neben der Mutation von Alltagsmodellen zu Indianern, dienten dem Maler historische Fotografien als Ausgangspunkt seiner malerischen Spurensuche.
Beurteilen Sie selbst, wie es dem Maler gelungen ist, in seinen zum Teil großformatigen Acrylbildern, im Balanceakt zwischen Trivialklischee und persönlichen Ausdrucksmitteln zu überzeugen.

Veranstaltungsort

Rathaus, Kunst
Altmarkt 41
09337 Hohenstein-Ernstthal

Veranstalter: Veranstaltungsreihe Kunst im Rathaus